Rote, entzündete Wunde durch Biss einer Falschen Witwe

Im Schlaf wurde ein Junge von einer der giftigsten Spinnen in Großbritannien, die zurzeit Richtung Norden wandern und ihre Opfer mit Schmerzen zurücklassen, gebissen.

Ein Schulkind, das von einer der giftigsten Spinnen Großbritanniens gebissen wurde, gab an, das Tier verursachte bei ihm eine „rote, entzündete“ Wunde und ein „Brennen“ im Arm.

Die Spinnen sind in Großbritannien auf dem Vormarsch und ziehen von Südengland, wo sie am häufigsten zu finden sind, in nördlichere Gefilde.

Diese Bisse sind die jüngsten Meldungen, die auf die Falsche Witwe, oder Steatoda nobilis, zurückzuführen sind. Angeblich kam diese Art vor über 100 Jahren von den Kanarischen Inseln nach Großbritannien.

Die Falsche Witwe kann schwere allergische Reaktionen hervorrufen, ist jedoch weniger giftig als ihre berühmte Verwandte, die Schwarze Witwe.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Hinterlassen Sie eine Antwort